Referierende.

Prof. Dr. med. Veit Sturm

Ophthalmologie FMH/spez. Ophthalmochirurgie
Augenzentrum am Rosengarten, Arbon

Die Prävalenz der Myopie hat in den letzten Jahrzehnten weltweit zugenommen. In den südostasiatischen Metropolen werden Raten von ≥ 80% bei jungen Erwachsenen berichtet. Diese dramatische Zunahme ist vor allem den veränderten Lebensgewohnheiten geschuldet. Die Studienlage hinsichtlich eines möglichen Anstiegs auch in Westeuropa ist uneinheitlich. Das Ziel unserer Studie war es, die Myopie-Prävalenz und eine etwaige Zunahme im Beobachtungszeitraum anhand einer grossen Kohorte Schweizer Rekruten zu bestimmen.

 

CV

Prof. Dr. med. Veit Sturm absolvierte sein Medizinstudium in Greifswald, Berlin und San Francisco. Seine Facharztausbildung erfolgte an der Augenklinik des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf. Anschliessend war er Oberarzt an der Universitätsaugenklinik Zürich. Am Hospital for Sick Children in Toronto spezialisierte er sich auf Kinderaugenheilkunde und neurologische Sehstörungen.

Nach seiner Habilitation erhielt er den Ruf auf die Professur für Augenheilkunde mit Schwerpunkt Strabologie, Kinder- und Neurologische Ophthalmologie an der Augenklinik der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Prof. Sturm ist Titularprofessor an der Universität Zürich und leitete die Abteilung für Schielerkrankungen und Neuroophthalmologie an der Augenklinik des Kantonsspitals St. Gallen. Danach gründete er das Augenzentrum am Rosengarten in Arbon; zudem lehrt er an der Universität Zürich und der ETH Zürich.

« Zurück zur Übersicht