Referenten.

Thomas Hofmann
Optometrist MSc

Screening ist ein angesagter Begriff. Wie, und was es beinhaltet dürfte vielseitig verstanden und interpretiert werden, standespolitisch übrigens auch. Mit Screenen übernimmt man unweigerlich Verantwortung. Die Maschine tut das nicht, nur: wie geht es denn weiter, wenn da nun was ist…Anhand von Beispielen wird eine Herangehensweise, eine mögliche Strategie und das resultierende Vorgehen besprochen.

Nicht nur in der refraktiven Chirurgie, sondern auch bei Brillengläsern, teils sogar bei Kontaktlinsen gewinnen Abbildungsfehler höherer Ordnung mehr Beachtung. Es handelt sich hierbei um Abbildungsfehler, die über die einfache «Defokussierung» durch sphärische und astigmatische Refraktionswerte hinausgehen. Berechtigte Fragen hier sind, welche von diesen Fehlern sind denn überhaupt mit welchen Techniken messbar, inwiefern können diese dann auch wirklich korrigiert werden und ist der Nutzen in jedem Falle auch gegeben?

 

CV

Thomas Hofmann gründete 2010 das Optometrie Zentrum Basel. In seiner optometrischen Praxis ist er auf die Versorgung von Augen mit komplexen vorderen Augenabschnitten spezialisiert. Er ist Dozent im Bachelor-Studiengang am Institut für Optometrie der FHNW in Olten und im Master-Studiengang der HTW Aalen sowie Adjunct Member of the Faculty am New England College of Optometry, Boston. Thomas Hofmann gibt regelmässig Vorträge und Workshops zu interdisziplinären, ophthalmo-chirurgischen Themen in Deutsch, Französisch, Englisch und Italienisch an Kongressen und Weiterbildungen im In- und Ausland.

« Zurück zur Übersicht