Referenten.

Dr. med. Simon Rothenbühler
Netzhautspezialist

Bei prominentem Sehnervenkopf sind Drusenpapillen eine wichtige Differentialdiagnose. Sie werden gelegentlich als Zufallsbefund mittels optischer Kohärenztomographie entdeckt - und je nach Ausprägung oft auch übersehen. Der Vortrag soll die diagnostischen Möglichkeiten und vergesellschaftete Risiken bei Drusen am Sehnervenkopf bilderreich aufzeigen.


 

CV

Nach dem Medizinstudium in Bern absolvierte Dr. Rothenbühler seine ophthalmologische Facharztausbildung am Inselspital in Bern, sowie an der Universitäts Augenklinik Basel. Dort ist er seit 2014 als Oberarzt und Netzhautspezialist tätig. Seit 2015 ist er Teil des Forschungsteams im OCTlab, wo er im Bereich retinale Bildgebung als Research Fellow arbeitet. 2018-2019 absolvierte er einen Forschungsaufenthalt am Department of Ophthalmology, Rigshospitalet, Kopenhagen, Dänemark, wo ebenfalls im Bereich OCT geforscht hat. 2015 wurde ihm der RetinAward von der Swiss Vitreoretinal Group für das Best Experimental Project: «3D-OCT Analysis of the Choroid» verliehen.

« Zurück zur Übersicht